Verein pro Dampfer

An der sechsten Jahresversammlung des Vereins Pro Dampfer vom 13. April 2018 kommt es zur einer Verjüngung des Vorstandes. Vorgesehen ist, dass Dr. Raimund Hipp aus Steckborn das Vereinspräsidium übernimmt. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Dr. Hansjörg Lang (Mammern), Eduard Looser (Stetten), Marcel Quiblier (Rüdlingen) werden verstärkt durch Sönke Bandixen (Stein am Rhein), Andrew Thompson (Zürich) und Walter Peter (Bichelsee). Eduard Joos scheidet altershalber aus. Mit der neuen Crew ist der Verein und die Pro Dampfer AG stärker am Untersee verankert und bekommt in Stein am Rhein einen neuen Schwerpunkt. Stein ist auch das natürliche Bindeglied zwischen den Kantonen Schaffhausen und Thurgau.

Modell-Schleppversuche in Potsdam
Die 2017 verschobenen Schleppversuche eines Dampfermodells im Massstab 1:7,5 in der Schiffsbau-Versuchsanstalt Potsdam VSA können nun definitiv vom 2. bis 4. Mai 2018 durchgeführt werden. Sie dienen dazu, die optimale Schiffsform und die tatsächlich nötige Antriebsleistung der Dampfmaschine zu ermitteln. Die Überlastung des Schiffbauingenieurs Bernhard Utz und der Schiffswerft führte zu dieser unliebsamen, nicht vorhersehbaren Verzögerung.

Nostalgisches Werbeplakat
Für die neue Werbekampagne, die zur Aufwertung von Dampfschiff, Rheinstrecke und Untersee führen soll, hat ein Grafiker nach Anleitung von Andrew Thompson ein nostalgisches Plakat entworfen, das im Aushang und in verschiedenen Zeitschriften für das Dampferprojekt werden soll. Sobald die Ergebnisse aus Potsdam bekannt sind, kann mit konkreten Angaben eine neue Finanzierungsaktion gestartet werden. Wie bereits bekannt, sammeln Verein und AG rund 10-12 Mio. Fr. für den Bau des Schiffes. Eine gute Million ist in knapp zwei Jahren bereits zusammengekommen.

Das neue Poster sehen Sie hier.

2018-03-23T12:49:53+00:0017. März 2018|Bodensee, Dampfschiff, URh|