Juni 20172017-12-31T17:27:08+00:00

Project Description

Juni 2017

Vor neunzig Jahren, 1927, wurde das Dampfschiff Milano (I) auf dem Lago di Lugano ausser Dienst gestellt und anschliessend abgewrackt.

Die «Milano» (I) wurde 1881 von den Gebrüdern Sulzer in Winterthur erbaut und war für jene Zeiten ein schnelles Schiff (23 km/h). Der Dampfer hatte eine Länge von 34.20 Meter und eine Breite von 4.30 Meter, die Maschinenleistung betrug 180 PS. 250 Personen hatten auf dem Dampfer Platz. Das Dampfschiff Milano (I) war hauptsächlich auf den starkbefahrenen Routen eingesetzt.

In der Nacht vom 26. November 1898 wurde das Schiff durch einen heftigen Sturm von den Bojen losgerissen und strandete in der Bucht von Lugano. Einige Tage wurde die «Milano» (I) geborgen und in der Werft repariert.