Dezember 20172017-12-31T17:27:08+00:00

Project Description

Dezember 2017

1871 wird das Dampfschiff Beatus (I) auf dem Thunersee in Betrieb genommen. Das Schiff überzeugt in jeder Beziehung: Leistungsfähigkeit und Stabilität sowie ein mässiger Brennstoffverbrauch lassen keine Wünsche offen. Der von Escher Wyss in Zürich erbaute Halbsalondampfer ist 54.86 Meter lang und 11.60 Meter breit, das Schiff erhält eine Tragkraft von 750 Personen.

1887 erhält die «Beatus» (I) die erste Generalrevision, 1894/1895 werden neue Kessel eingebaut, dazu muss der Niederdruckzylinder ausgewechselt werden. Während des Ersten Weltkriegs ist der Dampfer regelmässig im Betrieb. 1927/1928 wird die Maschine ausgebaut und bei Escher Wyss in Zürich für 350’000 Franken generalüberholt.

1945/1946 erhält die «Beatus» (I) einen Umbau des Halbsalons. Der Salon bekommt grössere Fenster, so erstrahlt der Salon neu viel moderner und freundlicher. 1956/1957 wird das Steuerhaus der abgebrochenen «Stadt Bern» aufgebaut. 1963 unternimmt das 92-jährige Schiff im Frühsommer seine letzten Fahrten. Im Sommerfahrplan dient das Dampfschiff Beatus (I) lediglich noch als Reserve.

Der Schiffsname Beatus wird auf dem Thunersee erhalten: Am 8. Juni 1963 wird das, von der Schiffswerft Linz, Zweideck-Salon-Motorschiff Beatus feierlich eingeweiht und ist noch heute auf dem See anzutreffen.

Unser Bild zeigt die alte «Beatus» am 24. März 1963 bei einem der letzten Einsätze.