Mai 2017 2017-05-09T14:26:23+00:00
URh DS Schaffhausen abbruch in Romanshorn

Mai 2017

An der Generalversammlung der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) vom 18. Mai 1966 wird, nach heftigen Redeschlachten, der Abbruch des Dampfschiffes Schaffhausen (II) beschlossen. Der damalige Direktor stellt an der Versammlung die Frage: «Die ‚Schaffhausen‘ oder ich?» Der Glattdeckdampfer hätte eine grosse Chance zum Überleben gehabt, wenn der Direktor abgedankt hätte…

Am 24. Mai 1967, also vor fünfzig Jahren, führt der letzte Schweizer Rheindampfer seine allerletzte Fahrt, mit eigener Kraft (!) nach Romanshorn durch. Im Werfthafen der damaligen SBB-Flotte wird das Schiff dem Schneidbrenner übergeben. Damit ist eine wertvolle Epoche der Schifffahrt zu Ende gegangen.

Die Bilder zeigen die ausgeweidete Schale der «Schaffhausen» (II) neben dem Trajektkahn «M Tr. 3» der SBB. Dieser ist 1887 in Linz erbaut worden, gelangt 1934 zu den SBB und bleibt bis 1966 im Einsatz. 1974 ist der Trajektkahn abgebrochen worden.

Beide Fotos stammen von Markus Fröhlich.