Februar 2018 2018-02-20T07:29:23+00:00

Februar 2018

Von einem aufmerksamen Leser und Kenner der Schifffahrt auf dem Genfersee erhielten wir folgende Korrektur zu unserer Meldung einer Havarie eines Radschiffs auf dem Lac Léman:
Am 16. Februar 1969 war der Genfersee ruhig. Aber ein starker Schneesturm (ohne Wind) und ein sehr dicker Nebel machten reduzierten die Sicht auf null. Auf dem Radschiff Italie führte schliesslich eine Fehlkalkulation (Anzahl Radumdrehungen und Kompass) zu dem Unfall beim Moratel Strand in Cully.
Das dieselelektrische Radschiff Lausanne schleppte schliesslich die «Italie» ab.
MS Italie führte die winterlichen Sonntagskurse durch (42 – 73, Lausanne ab 14.00 Uhr – St-Gingolph – Lausanne 19.00 Uhr an).

Ursprüngliche Meldung
Das es schon früher heftige Winterstürme gab zeigt das Bild auf dieser Seite. Am 16. Februar 1969 wird das dieselelektrische Radschiff Vevey bei einem starken Südwind auf die Hafenmole in Lutry abgetrieben. Die «Vevey» wird nur leicht beschädigt und muss vom Schwesterschiff Italie (II) geborgen und in die Werft nach Lausanne abgeschleppt werden.